Infoveranstaltung am Schnadestein – BI-Dreiländereck fordert erhalt des „Naherholungsgebietes Dierhagenweg“

Unter reger Teilnahme der Bevölkerung hat die Bürgerinitiative (BI) Dreiländereck, gemeinsam mit der IG Papenloh Bürger am Schnadestein des Dierhagenweges, über die Absicht der Ampelkoalition aktuell 23 Hektar (rechtlich möglich sogar bis zu 50 Hektar) Ackerfläche in ein Baugebiet umzuwandeln informiert.

Um ihren Forderungen „Bodenverbrauch stoppen“, „Wohnbestand entwickeln“ und „Bäume statt Beton“ Ausdruck zu verleihen, setzten auch die Landwirte ein Zeichen und waren symbolisch mit einem Trecker vor Ort. Bauen ja, doch nur noch innerhalb der Siedlungsgrenzen. Nicht nur die Klimakrise sondern auch der Ukraine Krieg hat einmal mehr veranschaulicht wie extrem wichtig unsere landwirtschaftlichen Flächen vor unserer Haustür sind.

Die Landwirte betonen zudem, dass durch die fortschreitende Reduzierung der Ackerflächen, der Pachtzins immer weiter steigt und dies das Sterben der kleinen Höfe weiter beschleunigt.

Wenn wir regionale Produkte konsumieren wollen, wenn wir uns selber versorgen wollen, ist die Konsequenz die Ackerflächen zu erhalten.

Man bedenke, desto weniger Ackerflächen zur Verfügung stehen, desto intensiver muss auch der Boden bewirtschaftet werden, um zumindest den gleichen Ertrag zu erhalten.

Bildquellen: privat

Durch die Veranstaltung haben sich weitere Bürger der BI angeschlossen, so dass die Anzahl auf 643 Mitglieder gestiegen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.